Von Hause aus neugierig, wollte ich wissen, was so geschehen kann, wenn man sich bei einer Datingplattform anmeldet und nicht den üblichen Einheitsbrei wie: ich bin blond, Hausfrau, (unschuldich) jeschieden und suche Brad Pitt, von sich gibt und schrieb dies:

So unkompliziert ist das gar nicht, einen Anfang für eine akzeptable Vorstellung zu finden. Sicherlich ist es angebracht etwas über mich zu erzählen, möglichst kurz, denn die meisten Menschen lesen gar nicht mal so gern, bzw. viel, über wildfremde Menschen. Hoffentlich wird das kein „Problem“. Schreibe ich zu kurz, bin ich verschlossen, werde ich ausführlicher, bin ich eine Plaudertasche. So viele Menschen, so viele Schubladen und schwupps verpacke ich die interessierten Leser auch schon in Schubladen.
Na gut, ich höre auf abzulenken.
Ich bin Julia, 33 Jahre und neugierig. Das ist der Grund weshalb ich beschloss, mich hier umzuschauen.
Nun bin ich nicht auf der Suche nach „Mr. Right“, denn dann sollte ich „Mrs. Right“ sein und das bin ich sicherlich nicht. Dafür aber empfänglich für Lebewesen und Situationen die mein Leben bereichern (könnten). Ich habe etliche Profile durchstöbert, schließlich wollte ich wissen was die anderen Menschen hier so über sich verraten, und dabei festgestellt, dass das gar nicht heimlich sein darf.
Nun denken alle, auf deren Profil ich verweilte, dass ich… aber das wäre verkehrt. Es war nur…, hatte ich meine Neugierde erwähnt?
Von meiner Neugierde, ok, ich zähle auf, sonst schweife ich aus, kämen wir schon zu meiner, wie ich es empfinde, unangenehmsten Eigenschaft, dem Ausschweifen. Nicht nur beim Schreiben oder beim Erzählen, auch allgemein, schweife ich aus. Falls man das so nennen kann und ich schwöre, ich war nie anders. Wenn ich z.B. in die Küche gehe, um mir einen Tee zuzubereiten, stolpere ich unterwegs, im Flur, vermutlich über einen Brief den ich, weil ich ihn gleich lesen wollte, auf die Flurkommode gelegt hatte und dann beschloss, dass ein Tee zum Brief eine gute Idee sei. (Verflixte Schachtelsätze!)
Wen das also jetzt schon auf die Palme bringt: SOFORT aufhören hier zu lesen. Ich bin völlig uninteressant.

Zu dieser fiesen Eigenschaft und der Neugierde gesellen sich, an vielleicht nicht so positiven Eigenschaften (ich dachte die zuerst, dann muss niemand zu Ende lesen falls…), noch Eigenbrötelei – ich brauche immer Zeit für mich allein, so zwischendurch, und natürlich, falls ich überhaupt frühstücke, ach sagen wir einfach morgens. Also ich bin ein Morgenmuffel. Du auch?

Dafür liebe ich es lange spazieren zu gehen, vorwiegend am Meer aber nicht bei 35° Grad bitteschön. Wenn es nicht das Meer ist, dann vielleicht ein Lavendelfeld (okay, ich mache mich unbeliebt). Eigentlich mag ich so viel Gegend… Big Sur ist wunderschön, die Bretagne, Prag, Brügge, das Montafongebirge, Zürich…, die Highlands, Norwegen, aber ich will nicht ausschweifen.

Ich mag aufgeschlossene und tolerante Menschen. Fanatismus ist mir fremd, vielleicht ein Grund weshalb ich alle Religionen ablehne. Philosophien sind willkommen, ich diskutiere gern.
Ich bin manchmal ein wenig hin- und hergerissen zwischen Nonkonformismus und Traditionen, Tierschutz und dem Appetit auf ein Steak und so versuche ich die Waage zu halten zwischen all den Möglichkeiten. Mal höre ich Einaudi oder Henryk Górecki beim Putzen und ein anderes Mal sind es die Dead Kennedys oder Sisters of Mercy. Alles außer Techno (bin ich völlig intolerant), deutscher Volksmusik und Schlager (jup, auch intolerant) und Hiphop muss ich auch nicht haben und trotzdem höre ich ab und an Enimen. Mein Herz schlägt musikalisch in der Independent-Ecke und ich liebe Nick Cave.

Das Aussehen ist für mich tatsächlich nicht ausschlaggebend sondern der Funke, und der springt bei mir ganz schnell über, wenn wir über die gleichen Dinge lachen können. Ich koche ausgesprochen gern und mich stört es überhaupt nicht, wenn du besser kochst als ich.

Wichtig ist es für mich klarzustellen, dass ich niemanden suche den ich ernähren darf. Brotlose Künstler habe ich bereits durchgefüttert und ich denke es ist an der Zeit, dass wenn überhaupt, jemand mir gegenüber so großzügig ist, wie ich es immer war und sein werde.

Well… ; )

Ich musste ziemlich schnell austreten, denn mein schlechtes Gewissen plagte mich. Da waren wirklich Männer, die das bis zum Schluss gelesen haben. Jede Menge und die haben sich gemeldet.
Aber… Julia ist doch nur mein Pseudonym. Julias Destiny.

The following two tabs change content below.
Wer stets andere zitiert, hat selbst nicht viel zu sagen. Julia

Neueste Artikel von Julia Dest (alle ansehen)

    6 Comments

  1. „Ich musste ziemlich schnell austreten“

    Also ich sag mal: ICH habe gelacht. Und du im Nachhinein?!

    PS: Hier gefällt’s mir …

  2. Und du siehst, lieber Andreas, schon am Beginn völlig überfordert. Ich hatte keine Ahnung, dass ich etwas freischalten muss ; ) Entschuldige, dass der Kommentar warten musste.
    Und hey, es freut mich, dass es dir hier gefällt.

    Im Nachhinein hat mich eher das schlechte Gewissen gepackt. Als ich spontan beschloss, einen Selbstversuch zu starten habe ich ziemlich gefeixt. Aber nicht mit so viel Anklang gerechnet.
    Wobei, es gab auch Beschimpfung, da ich nicht sofort (ähnlich wie hier, haha) geantwortet habe, bzw. gar nicht. Da war ich arrogant und eingebildet – jemand er viel verspricht und dann nicht mal ne Antwort.
    Naja… hätte ich noch jedem geantwortet, wäre es vielleicht schlimmer gewesen. So war ich eben ne doofe Kuh ?

  3. Oh, das macht nix. Aber nett, dass du es erwähnst, dass es gedauert hat. Aber was muss, das muss.
    Und ich sitz‘ hier ja nicht wie vor einem Dating-Portal mit schwitzenden Händen und zitternder Unterlippe voller Hoffen und Bangen („DIE muss es sein! DIE schreibt in ganzen Sätzen und in deutscher Rechtschreibung. Und sie ist frisch hier, jung und unverdorben. Schnell, schnell, bevor die anderen ….“).

    Schönes Wochenende und noch viele freundliche Kommentare.

    • „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“.
      Da hast Du Recht, Andreas. Genau dieses Gefühl hatte ich auch ; )
      Wünsche dir auch ein schönes Wochenende und vielleicht bis bald.

  4. Wäre ich ungebunden und ein Mann, ich würde dich sofort kennenlernen wollen!!

  5. Danke, das ist ein tolles Kompliment.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen