Von Hause aus ein Schussel und wirklich immer in Gedanken versunken, bin ich letztens auf dem Weg zum Supermarkt. Ich überlege kurz, gehe ich auf den Bio-Markt vor der Agneskirche oder ist keine Zeit und schaue sicherheitshalber auf die Kirchenuhr, um festzustellen, dass ich tatsächlich ein wenig Zeit zum Trödeln habe.
13:15 Uhr sagte die Uhr und mhmmmm, lecker, kauf mich, der Bioblüten-Bergkäse. Nachdem ich still in mich hinein fluchend 7,40 Euro für ein bisschen Käse hingelegt habe, laufe ich weiter zum Rewe und überlege dabei, dass 7,40 Euro NICHTS sind, wenn das Tier dafür ein etwas besseres Leben hatte.
Klar, trödle ich rum bei Rewe, hier gucken, da schauen, dort zugreifen. Zurück laufen, zurücklegen, weil: brauche ich doch nicht, dafür aber das da… Ach und dann ist ja 10 Meter weiter auch noch Aldiers, der Luxussupermarkt, der manchmal unschlagbare Angebote hat (von denen so einige hier rumliegen und dringend verschenkt werden wollen, weil: braucht ich doch nicht). Wobei, also sie haben die geilsten Ministrauchtomaten, aber das ja auch kein Gartengerät, das ich als Nicht-Garten-Besitzerin nicht brauche.
Lange Rede… Auf dem Rückweg schaue ich natürlich wieder auf den Kirchturm, den abgeschossenen und kreiiiiisch, was sehe ich? 14:50 Uhr!!! Frau (ich) kurz vor nem Nervenzusammenbruch… Schweiß, Panik, kreiiiiiisch.
Niemals war ich sooo lange unterwegs. Es dürfte höchstens 13:45 Uhr sein! Noch nicht einmal das! Und Mist, kein Mobile mit, Uhren trage ich nicht (Zeit ist doof) und ich traue mich nicht jemanden nach der Uhrzeit zu fragen, weil peinlich irgendwie.
Die Panik erwischt mich unter anderem, weil um 15:15 Besuch kommt und ich bis dahin Essen vorbereiten wollte und das im Leben nicht schaffen werde. Also nicht pünktlich! Und der meckert dann wieder. Blah, nie biste pünktlich, wie schaffste das nur immer… Pah!
Ich flitze die fünf Minuten Weg nach Hause, schmeiße die Schuhe in die Ecke, zieh mir das nasse (wegen schwitzen 30° und Stress!) Shirt aus, Rock hinterher und suche mein Handy. Es ist, nach kurzem Suchen, gefunden und die Uhr zeigt… 13:56 Uhr.
Okay, denke ich, puh, dann ging die doofe Uhr zum Glück falsch und bereite, nach ner kurzen Dusche, gemütlich den Salat fürs Essen vor.

Am nächsten Tag, stöbere ich durch Facebook, Gruppe Agnesviertel und was springt mir ins Auge? Die Frage, wann die doofe Kirchenuhr wieder die richtige Zeit anzeigen würde. Ich denke, hey, klasse, kann ich meine kleine Anekdote zum besten geben und schreibe mein Erlebnis in Kurzfassung. Und was kommt als Antwort?
Also bei mir ist schon seit Wochen 10 vor 9. Und das den ganzen Tag.
Ich antworte, dass das nicht sein kann oder jeder bekäme ne andere Uhrzeit angezeigt, da schreibt die Nächste: „ Nee, es ist immer 10 vor 9Trotzdem falle ich ständig drauf rein.
Angst! Bin ich jetzt doch irre? Bei mir war doch 14:50 Uhr.
Einfach vergessen und nicht mehr drüber nachdenken, nehme ich mir vor.

Agnes2_small

Des Viertels Liebling, die Agneskirche.

Und heute, eine Woche später sehe ich, in der Agnesviertelgruppe ein neues Photo von der Kirchenuhr auf der es 12:30 Uhr anzeigt.
Puh…, dann bin ich wohl doch nicht durchgedreht. Noch mal Glück gehabt. Hoffe ich – immerhin ist es nicht 13:15 Uhr!
Noch ein paar Stunden später kommt die Erkenntnis. In meiner Panik, dass ich zu spät sein könnte, habe ich die Neun zu einer Drei gemacht. Es war also tatsächlich 10 vor 9. Gute Güte!

Beitragsphoto: ©Volker Adolf (mit freundlicher Genehmigung).
Photo 2: ©Paperwork

 

The following two tabs change content below.
Wer stets andere zitiert, hat selbst nicht viel zu sagen. Julia

Neueste Artikel von Julia Dest (alle ansehen)

    2 Comments

  1. Es hat aber dennoch, wie nahezu immer, es sei denn du versuchst ein Rezept zum ersten Mal zu kredenzen,was bei dir traditionell meist schief geht, hervorragend gemundet ! smile

  2. Du weißt, dass ich weiß, dass du das mit Absicht machst ; )
    Na warte!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen